Kontakt Impressum

Pharmazeutische Verfahrenstechnik

Ziele

Vorrangiges Ziel ist die Weiterentwicklung pharmazeutischer Strömungsverfahren zur Herstellung von liposomalen Mistelpräparaten für eine moderne Misteltherapie. Bei dieser sollen sowohl die zytotoxischen Eigenschaften als auch die immunanregenden und Fieber induzierenden Eigenschaften der Mistel optimal zur Anwendung kommen. Langjährige Erfahrungen in der Misteltherapie zeigen: bei einer größeren Zahl von Patienten konnte eine vollständige Tumorremission werden, wenn es möglich war, hochdosierte intratumorale Injektionen von Mistelpräparaten durchzuführen. Leider ist eine intratumorale Applikation nur in wenigen Fällen praktisch durchführbar. Darüberhinaus konnte in retrospektiven Analysen nachgewiesen werden, dass akute fieberhafte Erkrankungen prognostisch günstig sind für die Heilungschancen und das Gesamtüberleben bei einer Krebserkrankung.

Aufgrund der genannten Therapieerfahrungen wurde folgendes Konzept für die Pharmazeutik von Mistelpräparaten entwickelt:


Carl Gustav Carus-Institut der Gesellschaft zur Förderung der Krebstherapie e. V. | Am Eichhof 30 - 75223 Niefern-Öschelbronn | Tel.: 07233 68-410 | www.carus-institut.de