Kontakt Impressum

Anthroposophische Pharmazie und Medizin

Ein grundlegendes Forschungsergebnis der Anthroposophie ist die Erkenntnis über die gemeinsame Entwicklung des Menschen und des ihn umgebenden Kosmos. Diese Einsicht eröffnet die Möglichkeit, Naturprozesse und außermenschliche Substanzen zu verwenden, um aus ihnen Arzneimittel herzustellen. Diese Arzneimittel haben das Ziel, die Selbstheilungskräfte anzuregen ohne den Menschen dauerhaft von Medikamenten abhängig zu machen. Die Wege

sind wichtige Prozesse auf dem Weg zur Heilung.

Goethe beschreibt diese Prozesse so:

"Alles was wir Erfinden, Entdecken im höheren Sinne nennen, ist die bedeutende Ausübung, Betätigung eines originalen Wahrheitsgefühls, das, im Stillen längst ausgebildet, unversehens, mit Blitzesschnelle zu einer fruchtbaren Erkenntnis führt. Es ist eine aus dem Innern am Äußern sich entwickelnde Offenbarung, die den Menschen seine Gottähnlichkeit vorahnen lässt. Es ist eine Synthese von Welt und Geist, welche von der ewigen Harmonie des Daseins die seligste Versicherung gibt."               Maximen und Reflektionen Nr. 364


Carl Gustav Carus-Institut der Gesellschaft zur Förderung der Krebstherapie e. V. | Am Eichhof 30 - 75223 Niefern-Öschelbronn | Tel.: 07233 68-410 | www.carus-institut.de