Kontakt Impressum

Publikationen

Die Ergebnisse unserer Arbeit publizieren wir regelmäßig in wissenschaftlichen Zeitschriften, um mit anderen Forschern und mit den Anwendern in einen wissenschaftlichen Diskurs zu treten und zu einem allgemeinen Erkenntnisgewinn beizutragen. Hier sind unsere aktuellen Publikationen:

  1. Mellinger, A., Lubitz, L., Gazaille, C., Leneweit, G., Bastiat, G., Lépinoux-Chambaud, C., Eyer, J. (2023) The use of liposomes functionalized with the NFL-TBS.40–63 peptide as a targeting agent to cross the in vitro blood–brain barrier and target glioblastoma cells. International Journal of Pharmaceutics 646 (2023) 123421. DOI: 10.1016/j.ijpharm.2023.123421.
  2. Adler, A., Fritsch, M., Fromell, K., Leneweit, G., Ekdahl, K., Nilsson, B., Teramura, Y. (2023) Regulation of the innate immune system by fragmented heparin-conjugated lipids on lipid bilayered membranes in vitro. Journal of Materials Chemistry B. 11: 11121. DOI: 10.1039/d3tb01721d
  3. Ullmann, K.; Fachet, L.; Nirschl, H.; Leneweit, G. (2023) Monolayer/Bilayer Equilibrium of Phospholipids in Gel or Liquid States: Interfacial Adsorption via Monomer or Liposome Diffusion? Gels 9, 803. DOI: 10.3390/gels9100803

Eine Liste aller aktuellen wissenschaftlichen Publikationen finden Sie als pdf-Dokument hier. Um die gewünschte Publikation zu finden, nutzen Sie bitte die Suchfunktion: Strg f.

Ferner berichten wir für Sie zusammen mit Klinik und AnthroMed Öschelbronn in den „Öschelbronner Akzenten“ regelmäßig über unsere Arbeit. Diese Mitteilungen aus anthroposophischer Medizin und Forschung erscheinen einmal jährlich im Oktober.

Dr. Rainer Scheer veröffentlichte im Mai 2023 einen Übersichtsartikel mit dem Titel „Die Mistel in der Tumortherapie – eine Bestandaufnahme“ online bei „Natur und Medizin e.V“, der Fördergemeinschaft der Karl und Veronica Carstens-Stiftung. Ausgehend von der Stellung der Mistel in der Onkologie gibt diese Bestandsaufnahme einen breit gefächerten Überblick: Beginnend mit der Biologie, was diese Arzneipflanze so einzigartig und für die Forschung so interessant macht, geht es weiter zu den Inhaltsstoffen der Mistel und ihren Eigenschaften über eine ausführliche Beschreibung der Anwendung von Mistelpräparaten und ihren Wirkungen bis hin zu klinischen Studien und ihren Resultaten.

Seit geraumer Zeit ist die gesamte Onkologie in einem starken Wandel begriffen, innerhalb dessen sich die Misteltherapie weiterentwickelt. Grundlagen- und Anwendungsforschung in allen hier angesprochenen Bereichen sind in Arbeit. Auf diese Weise wird die Misteltherapie auch in Zukunft ihren Platz und Beitrag in der onkologischen Therapie und zum Wohle der Patientinnen und Patienten haben. Besonders erfreulich sind aktuelle Forschungsergebnisse, die zeigen, dass eine begleitende Misteltherapie die Verträglichkeit moderner Immuntherapien mit Checkpoint-Inhibitoren verbessert und die Abbruchrate dieser Therapie deutlich reduziert.

Hier geht´s zum Artikel: https://www.naturundmedizin.de/die-mistel-in-der-tumortherapie 

 


Carl Gustav Carus-Institut der Gesellschaft zur Förderung der Krebstherapie e. V. | Allmendstr. 55 - 75223 Niefern-Öschelbronn | Tel.: 07233 7043-101 | www.carus-institut.de